Frankgasse 1/3, 1090 Wien | +43 1 89 222 37 info@esba.eu

E•S•B•A Module

Home   //    Module   //   Systemische Strukturaufstellung

Systemische Strukturaufstellung und Organisationsentwicklung

Eine hochkomplexe Interventionsmethode

Das Phänomen Aufstellungsarbeit boomt seit vielen Jahren und alle, die schon einmal die Erfahrung machen durften, sei es als Repräsentant:innen oder als Kund:innen, wissen um die wundersame Wirkung dieser innovativen und noch relativ jungen Interventionsmethode. Durch die strukturierte Logik und Grammatik, die Insa Sparrer und Matthias Varga v. Kibéd in die Methode gebracht haben, wurde eine spezifische und auf konkrete Themenstellungen angewandte Weiterentwicklung erst möglich.

Systemische Strukturaufstellung und Organisationsentwicklung

Modul-Infos

Modulbeschreibung

Durch die strukturierte Verdichtung der Themen und Fragestellungen der Kund:innen wird eine einfachere und sehr affektreduzierte Anwendung dieser hochkomplexen Interventionsmethode geboten. Dennoch werden durch die unmittelbare und direkte körperliche Involvierung der Kund:innen der Zugang zu Emotionen und eine höhere Assoziierbarkeit, verbunden mit einer nachhaltigeren Identifikation mit den eigenen „inneren Bildern“ und Lösungen, ermöglicht. Für die Kund:innen sind diese im Unterschied zum reinen kognitiven Reflektieren und Reden wesentlich konkreter und verständlicher  und können mit entsprechender Transferbegleitung unmittelbar zu konkreten Strategie- und Verhaltensänderungen führen.

Ziele

In diesem Seminar vermitteln die Begründer der SySt®-Methode, Dipl. Psych. Insa Sparrer und Prof. Dr. Matthias Varga von Kibéd, die Hintergründe und Grammatik der systemischen Strukturaufstellungen als Basis für die eigene Arbeit und vertiefen gemeinsam mit Ihnen das bereits erworbenes Wissen.

Sie erlernen verschiedene Formen der Aufstellungsarbeit zur

  • Wahrnehmung und Rekonstruktion von Systemen
  • Klärung und Aufhebung von Hindernissen zur Erreichung definierter Ziele
  • Kenntnis der Prozesse der Entscheidungsfindung
  • Verdeutlichung der Hierarchieebenen, Team- und Organisationsstrukturen
  • Stärkung von Leitungsfunktionen
  • Klärung von Kommunikations- und Informationsstrukturen

Dies basiert auf dem Erwerb von Grundkenntnissen von Theorie und Praxis der Aufstellungsformate:

  • LA –Lösungsaufstellungen
  • TLA – Tetralemmaaufstellung
  • TSA – Teamstrukturaufstellungen
  • und anderen Formaten der SySt®
Zielgruppe
  • Kompetenz-Workshop und Follow-Up für Coaches, E•S•B•A Ausbildungskandidat:innen und interessierte Berater:innen in Organisationen, Personalentwickler:innen sowie HR-Verantwortliche, Coaches, Trainer:innen, Mediator:innen, Pädagog:innen, Supervisor:innen, Mentor:innen, Führungskräfte und Unternehmer:innen, Projekt-und Teamleiter:innen
  • Personen mit einer Coaching-Basisausbildung
Voraussetzungen
  • Intensivlehrgang Coaching oder eine systemische Ausbildung an einer anerkannten Einrichtung im Ausmaß von mind. 180 Lehreinheiten
  • Mindestalter 27 Jahre
  • Berufliche Praxis im Ausmaß von mind. 4 Jahren oder der erfolgreiche Abschluss eines Universitätsstudiums bzw. einer vergleichbaren Ausbildung (Fachhochschulstudium, MBA etc.)
Inhalte
  • Grundlagen und Formate systemischer Organisations- und Projekt-Strukturaufstellung
  • Team- und Organisationsaufstellung
  • Tetralemma
  • Problemlösungsaufstellung
  • Phasen und Prozesse der systemischen Organisationsentwicklung
  • Semantische Reaktionen und SySt®-Miniaturen
Methodik

Im Seminar wechseln Theorieinputs mit Live-Demonstrationen, angeleiteten Gruppenübungen, Reflexion und gemeinsamer Diskussion über den Einsatz der Methodik und Formate der SySt®.

Lehrgangsteam

Vortragende

Prof. Dr. Matthias Varga von Kibéd

Lehrbeauftragter und wissenschaftlicher Beirat

Supervisor, Coach, Leiter des Syst®-Instituts für systemische Ausbildung, Fortbildung und Forschung. Professor für Logik und Wissenschaftstheorie, Lehrbeauftragter u. a. am Institut für medizinische Psychologie. Studium der Philosophie, Logik und Wissenschaftstheorie und Mathematik. Lehrte an den Universitäten München, Wien, Ljubljana, Graz, Konstanz, Göttingen, Maribor und Tübingen. Entwickelte gemeinsam mit Dipl. Psych. Insa Sparrer das Verfahren der Systemischen Strukturaufstellungen.
Jahrgang 1950

Dr. Michael Tomaschek, MSc

Leitung der Akademie, Lehrbeauftragter und ISO-zertifizierter Coach

Ausbildungsleiter der E•S•B•A, Präsident des Österreichischen Dachverbands für Coaching (ACC), Vice-President der International Organization for Business Coaching (IOBC), Senior-Coach im Deutschen Bundesverband für Coaching (DBVC). Lehrcoach und ISO-zertifizierter Senior-Coach (ACC), Senior Partner E•S•B•C, Unternehmens- und Organisationsberater, Personenberater (LSB), Mediator, Supervisor. Studium der Medizin, Philosophie und Psychologie, Doktorat in Interdisziplinärer Interventionsforschung. Ausbildungen in systemischer Familientherapie, Gruppenanalyse, systemischer Strukturaufstellung (SySt®), Projektmanagement und Organisationsberatung.
Jahrgang 1969